Großveranstaltung in Karlstift mit 2 ÖSV Punkterennen

2013-02-25 09:45

Alle verfügbaren Kräfte des SC Nordwald standen am Samstag in Karlstift im Einsatz. Es galt - wie bereits zur Tradition geworden - den Aichelberglauf und den anschließenden Nordwaldlauf reibungslos über die Bühne zu bringen. Zwar war der Wettergott anfänglich dem ambitionierten Skiklub nicht gerade gut gesonnen, jedoch mit Fortlauf des Rennens besserte sich die Wettersituation. Dichter Schneefall und sehr kalte Temperaturen empfingen in der Früh an die 100 Rennläufer und deren Betreuerstab in Karlstift. Da es durch die äußerst schlechten Straßenverhältnisse und die zum Teil bis zu 300 km angereisten Teilnehmer Verspätungen gab, entschloß man sich, den Start um eine Viertelstunde zu verlegen, um fairerweise die Startmöglichkeit zu ermöglichen.

 

Aichelberglauf 2013

Den knapp 100 Startern wurde eine pickelharte Rennstrecke geboten, die zur Bewältigung ein sehr gutes technisches Können abverlangte. Der Liftgesellschaft um Geschäftsführer Wolfgang Landl sei an dieser Stelle für die hervorragende Pistenpräparierung gedankt. Der SC Nordwald hätte mit Sicherheit mit einem weit höheren Starterfeld rechnen können, da aufgrund anderer wichtiger NÖ Nachwuchsbewerbe viele Rennläufer der Schülerklassen in Karlstift nicht starten durften und außerdem durch eine Terminkollision mit den Austrian Race Series eine Vielzahl an Läufer fehlten, die sicherlich gerne in Karlstift dabei gewesen wären. Es wurde hervorragender Rennsport geboten, wobei gesagt werden muß, dass man als Laie nicht viel Unterschied  bei den besten hier gestarteten zu den Fis-, Europacup - und Weltcupläufer erkennen kann. Vielleicht ist es die brutalere Fahrweise, die letztlich den Ausschlag gibt. Das Trumpfass des SC Nordwald heißt schon seit einigen Jahren der in der Allgemeinen Herrenklasse startende Christian Polt. Er beherrscht hier in Karlstift die Rennläuferszene fast nach Belieben. Seit Jahren stellt er beim Aichelberg- und Nordwaldlauf die Tagesbestzeit auf, heuer war es nicht anders. Eine sichere Bank stellt auch Stephan Haumer mit dem Sieg in der Altersklasse I dar. In der Altersklasse Damen heißt die Reihung Karin Hackl vor Karin Weissensteiner. Stark auch wieder der Horner Jugend U21 - Läufer Stefan Winter, der Platz 3 belegte. Sascha Eschelmüller mußte sich in derselben Klasse mit Rang 6 zufrieden geben. Ebenfalls Platz 6 war das zufriedenstellende Ergebnis für Manfred Traxler in der Altersklasse III. Die Platzierungen der weiteren Nordwaldläufer: Peter Schmidt - 8. in der AK I und Axel Schmidt - nach schwerem Fehler - 18. in der AK II.

 

Nordwaldlauf 2013

Um 13 Uhr war der Start im 2. Riesentorlauf. Der Kurs wurde gegenüber dem 1. Bewerb nur geringfügig verändert, da die pickelharte Piste hervorragend hielt und keinerlei Schläge aufwies.
Überlegene Bestzeit im Nordwaldlauf erzielte wiederum Christian Polt mit 43,85 Sekunden. Der Nordhang in Karlstift scheint ihm auf den Leib geschneidert zu sein. Ebenfalls Platz 1 in der Altersklasse I für Stephan Haumer. Wieder Rang 1 für Karin Hackl vor Karin Weissensteiner heißt die Reihung in der Altersklasse Damen. In der Jugend U18 belegte Markus Kraus den dritten Platz, während sich Stefan Winter verbessern konnte und in der Jugend U21 hinter Thomas Baireder vom SK Lackenhof, der wie schon beim Aichelberglauf die zweitbeste Zeit hinter Christian Polt erzielen konnte. Weitere Platzierungen der Nordwaldläufer: Peter Schmidt - 7.in der AK I, Axel Schmidt - 15. in der AK II und Manfred Traxler - 9. in der AK III.

  
Weitere Fotos gibt's in unserer Fotogalerie!
Zur Fotogalerie >>


Ergebnislisten:

Der SC Nordwald bedankt sich für das Sponsoring neuer Torflaggen

2013-02-25 09:00

Herzlichen Dank an die Fa. AVIA Gmünd für das Sponsoring der neuen Sicherheitstorflaggen.

tl_files/scnw/galleries/2012/Avia-Torflaggen.jpg

Im Foto von links nach rechts: Vizebürgermeister Klaus Tannhäuser, SC Nordwald-Obmann Christian Skoll, SC Nordwald-Präsident Michael Backhausen, AVIA-Geschäftsführer Andreas Weber, SC Nordwald-Obmann Stv. Robert Backhausen und Sohn von AVIA-GF Andreas Weber.

ÖKOFIT-Hauptschule Wintersporttage

2013-02-22 10:58

Spiel, Sport und Spaß im Schnee standen am 20. und 21. Februar in Karlstift im Vordergrund.

Mit Unterstützung des SC Nordwald wurde mit der Volksschule und der ÖKOFIT Hauptschule Gmünd Wintersporttage veranstaltet. Das gebotene Programm war breit gefächert. Neben Skilauf, Snowboarden und Langlauf, also die klassischen Sportarten im Winter, konnten die Schülerinnen und Schüler auch Schneeschuhwandern und eine Winterwanderung durchführen. Zahlreiche Spiele im Schnee rundeten das breite Programm ab. Alle Schüler und Lehrer wurden mit eingebunden.

Es konnten an beiden Tagen rund 80 Volksschulkinder und 148 Hauptschüler für sie neue Sportarten ausprobieren oder aber ihr Können verbessern. Vorrangiges Ziel dieser Veranstaltung war es, dem Leitbild der ÖKOFIT HS Gmünd entsprechend, Schülern Spaß an der Bewegung zu vermitteln und Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung aufzuzeigen.